BEWEGTE KINDERTAGESEINRICHTUNG

 

Druckversion

 

 

1. BEWEGUNGSRÄUME UND MATERIALIEN

 

 

 

 

 

Milchkartons zum Bauen

 

 

 

 

 

 

Kita:

DRK-Kita „Unser Spatzennest“, Horka

Katagorie:

Krippe, Alltagsmaterialien

 

 

 


Im Mehrzweckraum und für die Flure stehen Kisten mit Alltagsmaterialien zur Verfügung, die zum Bewegen und Bauen anregen. Darunter sind viele leere Milchkartons. Sie sind für die Krippenkinder gut als Hindernisse beim „Pferd spielen“ geeignet und als Baumaterial sehr interessant.

Varianten/Hinweise:
Mögliche Inhalte der Spielkisten:

Milchkartons zum Bauen

 

 

 

Alltagsmaterialien wie Bänder, Jogurtbecher, Schwämme, Zeitungsrollen, Eierpappen, Bierdeckel, Schuhkartons, Knüllpapierbälle, Fliegenklatschen, Überraschungseierbehälter

 

 

 

Spielgeräte wie Igelbälle, kleine Bälle, Rollbretter, Bohnensäckchen, Softwurfscheiben

 

 

 

Naturmaterialien wie Eicheln und Kastanien

 

 

 

 

 

Bewegungsinseln

 

 

 

 

 

 

Kita:

Integratives Kinderhaus „Waldhäus’l“, Zittau/OT Eichgraben

Katagorie:

Krippe, Material

 

 

 


In den Herbst- und Winterzeiten müssen die Kinder vor dem Spielen im Freien viele Kleidungsstücke anziehen. Die Krippenkinder benötigen dazu Hilfe. Dadurch entstehen Wartezeiten. Deshalb wurden die Gänge im U3-Bereich mit Bewegungsinseln ausgestaltet. Dafür wurde erst einmal beobachtet, welche Angebote die Kinder gern annehmen.

Varianten/Hinweise:
Möglichkeiten für Bewegungsinseln:
Kriechtunnel, Kletterburg, verschiedene Bälle zum Rollen, Zielwerfen u. a., Schaumstoffteile, Kinderfahrzeuge wie Rutschautos, Puppenwagen, Pappkartons, Fühlsäckchen, taktile Wand mit Motorikschleifen

 

 

 

 

 

Wasserspielplatz

 

 

 

 

 

 

Kita:

Kita „Kunterbunt“, Nossen

Katagorie:

Bewegungsräume, Außengelände

 

 

 


Im Außengelände des Kindergartenbereiches in Nossen ist ein schöner Wasserspielplatz entstanden. In einem variablen Rinnensystem können die Kinder mit Wasser spielen und experimentieren.
aquacado.de/projekte/wasserspielplatz-kita-kunterbunt-in-nossen/

Varianten/Hinweise:
Mit allen Sinnen durch den Sommer heißt es auch in der Krippe mit Matschstrecke, Barfußpfad, Wasser- und Schaumspaß.

 

 

 

 

 

 

Wasserspielplatz1

Wasserspielplatz2

 

 

 

 

 

Sinnespfad

 

 

 

 

 

 

Kita:

Kita „Pusteblume“, Frankenthal, Integrative Kita Alte Straße 2, Leipzig

Katagorie:

Bewegungsräume, Wahrnehmung, Zusammenarbeit

 

 

 


SinnespfadIm Außengelände der Kita in Frankenthal wurde ein Sinnespfad aufgebaut. Dadurch sollen die Wahrnehmung und das Gleichgewicht geschult, Neugierde geweckt und Ängste genommen sowie der Spaß am Barfußgehen erlebt werden. Der Sinnespfad wurde in sechs Bereiche geteilt, drei davon sind dauerhaft mit Kies, Rindenmulch und kleinen Steinen befüllt, die anderen drei Bereiche werden von den Kindern immer einmal wieder neu befüllt, z. B. mit Tannenzapfen, Stöckchen, Gras, Stroh. Dadurch werden die Kinder einbezogen, ihr Interesse wird erhalten und sie sind verantwortlich dafür, dass nichts herausgetragen wird. Beim Bau unterstützten eine Zimmerei aus der Gemeinde (Umrahmung), Eltern und der Bauhof (Aufbau, Spendenaktion).
Schon bei der Planung muss mit überlegt werden, wer später die Pflege des Sinnespfades übernimmt.

Varianten/Hinweise:
In der Integrativen Kita Alte Straße 2 in Leipzig wurde der Barfußweg in einem Arbeitseinsatz gemeinsam mit Eltern und Kindern gestaltet. Jede Gruppe übernahm als Patenschaft ein Feld – füllte dies und betreute es anschließend (reinigen und in Stand halten).
Füllungen: Rindenmulch, Korken, Zapfen, Kieselsteine, Sand, Astscheiben

 

 

 

 

 

Katalog zu Bewegungsräumen

 

 

 

 

 

 

Kita:

Kita „Anne Frank“, Kamenz

Katagorie:

Bewegungsräume, Zusammenarbeit

 

 

 


Mehr Bewegungsangebote in der Umgebung zu nutzen, bedeutete für die Erzieherinnen, sich erst einmal damit selbst vertraut zu machen. Zur Einstimmung organisierte die Leiterin für das Team eine Kremserfahrt mit dem Augenmerk auf Bewegungsräume – sowohl im näheren als auch im weiteren Umfeld der Kita. Die Fahrt führte vorbei an Spielplätzen, Sporthallen, Sportplätzen, Schwimmhallen Parks und Wäldern. Anschließend entschied sich jede Erzieherin für jeweils ein Bewegungsangebot und ging mit ihrer Gruppe auf Erkundung. Vieles wurde ausprobiert und auf Fotos festgehalten. Es entstand ein Katalog zu Bewegungsräumen in der Umgebung. Die Ferienplanung im Oktober wurde unter das Motto „Spiel, Spaß und Bewegung in der Umgebung“ gestellt. Unterschiedliche Orte standen zur Auswahl und jedes Kind konnte sich selbst für ein Ziel entscheiden.

Varianten/Hinweise:
Aller drei Monate wird der Katalog durch die verantwortlichen Mitarbeiter auf Vollständigkeit geprüft und ggf. umgeändert oder durch neue Ziele ergänzt.

 

 

 

 

 

Aktive Teilnahme im Freispiel-Garten

 

 

 

 

 

 

Kita:

Kita „Regenbogen“, Meerane

Katagorie:

Bewegungsräume, Einstellung

 

 

 


Unter dem Schwerpunkt Einstellung und Verhalten des pädagogischen Personals wurden als Zielstellung die Verbesserung der Motivation und die aktive Teilnahme im Freispiel-Garten von den Erzieherinnen beschlossen. In der Kita wurde zuerst ein Gartenplan erarbeitet, wodurch eine günstigere Verteilung der Erzieherinnen in dem großen Gelände entstand. Damit wurde vorgesorgt, dass nicht mehrere Pädagogen zusammenstehen. Besser ist, sie bewegen sich aktiv mit. Das ist natürlich ein Prozess, der sich in den Köpfen der Erzieherinnen manifestieren und regelmäßig in Erinnerung gerufen werden muss. Neben der Veränderung von Verhaltensweisen wurden auch die Bedingungen positiv beeinflusst, indem der Bereich vor allem durch Alltagsmaterialien ergänzt wurde.