BEWEGTER KINDERGARTEN

 

Druckversion

 

 

NATURWISSENSCHAFTLICHE BILDUNG

 

 

 

 

 

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Materialien:

je ein Bild für Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Bildkarten mit Motiven, die sich den vier Jahreszeiten zuordnen lassen

Spielidee:

In jede Ecke des Raumes wird je ein Bild gelegt, auf dem Frühling, Sommer, Herbst oder Winter dargestellt ist. In der Mitte des Raumes liegen die Bildkarten. Jedes Kind zieht eine davon und geht in die entsprechende Ecke. Die Erzieherin überprüft, ob alle Kinder richtig stehen. Anschließend legen alle ihre Karten wieder in die Mitte, mischen sie und ziehen eine neue Bildkarte.

Varianten:

im Freien die Laufwege vergrößern

die Fortbewegungsart ändern

Jahreszeiten in einer Fremdsprache nennen

 

 

 

 

 

Was kann denn euer Kopf?

Spielidee:

Die Kinder stehen im Kreis und die Erzieherin fragt: „Was könnt ihr denn mit eurem Kopf alles machen?“ Nun beginnen die Kinder verschiedene Bewegungen mit dem Kopf auszuprobieren (nicken, heben, senken, drehen usw.). Anschließend zeigen einzelne Kinder ihre Bewegungslösung und alle führen die Bewegung aus.

Varianten:

Was können eure Hände?

Was können eure Füße?

Was können eure Arme?

Was können eure Beine?

mit rhythmischer Begleitung

Begriffe in einer Fremdsprache

englisches Lied „Head and shoulders, knees ...“

 

 

 

 

 

Rolleigenschaften

Materialien:

Bälle aller Art (auch welcher mit weniger Luft), Medizinbälle, Schaumstoffwürfel, Luftballons, Zeitungsknäuel, Wollknäuel u. a.

Spielidee:

Kleingruppen erhalten eine überschaubare Anzahl unterschiedlicher Gegenstände. Jede Gruppe probiert das Rollen der Gegenstände aus und sortiert diese nach den Rolleigenschaften. Gemeinsam besprechen sie, warum manche Gegenstände gut rollen oder weniger gut (sind nicht rund, haben viele Kanten, sind schwerer u. a.)

Varianten:

eine Murmelbahn/Ballbahn konstruieren

ähnliche Fragestellung mit Werfen bearbeiten

 

 

 

 

 

Experimente und Spiele mit Wasser

Materialien:

Wasserbecken, verschiedene Gefäße u. a.

Spielidee:

An einem geeigneten Wasserbecken probieren die Kinder aus:

Welche Gegenstände schwimmen - welche nicht?

Auf welchem Boden versickert Wasser schnell?

Wie kann das Wasser in verschiedene Gefäße umgefüllt werden?

Was entsteht, wenn gefärbtes Wasser vermischt wird?

Varianten:

Spiele mit Wasser:

Seifenblasen herstellen

Wasserbomben (gefüllte Luftballons) bauen

mit Wasser auf das Pflaster malen

 

 

 

 

 

Wasser, Erde, Luft *

Spielidee:

Die Erzieherin nennt ein Tier. Lebt das Tier auf dem Land, ziehen die Kinder einen waagerechten Strich durch die Luft, lebt es im Wasser, wird eine Wellenlinie demonstriert, lebt es in der Luft, wird die Hand auf und ab bewegt.

Varianten:

zusätzlich für das Tier typische Bewegungen nachahmen

Tiernamen in einer Fremdsprache nennen

 

 

 

 

 

Was ist es?

Materialien:

Steine, Kastanien, Eicheln, Nüsse

Spielidee:

Die Kinder legen in zwei Gruppen geteilt mit den Materialien jeweils eine Form, z. B. Kreis, Pilz, Baum, Stuhl … Die andere Gruppe versucht im Anschluss heraus zu bekommen, was dargestellt wurde. Haben beide Gruppen die Formen erkannt, werden weitere Formen gelegt.

Variante:

Bauklötzer verwenden, wenn keine Naturmaterialien vorhanden sind

 

 

 

 

 

Farbenspiel

Materialien:

(Soft-)Ball

Spielidee:

Der Spielleiter nennt eine Farbe und wirft den Ball zu einem Mitspieler. Der ordnet einen in der Farbe passenden Gegenstand aus dem Zimmer zu und spielt den Ball zum nächsten Kind.

Varianten:

Gegenstände aus dem Außengelände zuordnen

Pflanzen, Früchte, Tiere passender Farbe benennen

 

 

 

 

 

Was gehört zusammen?

Materialien:

technische Geräte, technisches Spielzeug

Spielidee:

Von den Geräten werden Teile demontiert und an unterschiedliche Stellen im Raum verteilt. Jede Kleingruppe beginnt an einem Gerät und sucht beim Gehen durch den Raum die fehlenden Teile.

Varianten:

Zusatzgeräte einbeziehen, z. B. Düse zum Fön

Geräte wieder montieren

ergänzende Materialien verwenden, z. B. zum Fön den Kamm/die Bürste

Applikationen einbeziehen