BEWEGTER KINDERGARTEN

 

Druckversion

 

 

MATHEMATISCHE BILDUNG

 

 

 

 

 

Figurenlauf *

Materialien:

Tau/langes Seil oder Kreide

Spielidee:

Mit einem langen Seil wird eine Figur gelegt, z. B. Viereck, Dreieck, Kreis. Die Kinder umlaufen die Figur.

Varianten:

auf dem Seil balancieren, über das Seil springen

im Außengelände Figuren aufmalen und umlaufen

 

 

 

 

 

Spiegelturnen

Spielidee:

Zwei Kinder stehen sich gegenüber. Einer zeigt die Anzahl einer Bewegung (z. B. hüpfen). Der Partner nennt die Zahl und macht die Bewegung nach. Dann wird gewechselt.

Varianten:

Bewegung verändern, z. B. Drehungen, Armschwünge, Einbeinsprünge

Zahlenraum erweitern

Schattenlauf: Im Freien oder im Sportraum läuft ein Partner eine (geometrische) Figur vor, der andere folgt ihm und benennt die Figur (Kreis, Brezel, Herz u. a.)

 

 

 

 

 

Formen finden

Materialien:

viele Karten mit Formen (Kreis, Dreieck, Viereck) in unterschiedlichen Farben

Spielidee:

Die Karten sind im Raum verteilt. Nach Aufforderung sammeln die Kinder bestimmte Formen/Farben ein, z. B. alle Dreiecke, alle roten Formen

Varianten:

auch mit Zahlen

Fortbewegungsart verändern (hüpfen, kriechen u. a.)

 

 

 

 

 

Kaffeebohnen *

Spielidee:

Kinder im Vorschulalter messen mit Fußlängen (Kaffeebohnen) Gegenstände (Länge, Breite des Tisches o. Ä.) oder Entfernungen (Abstand zwischen zwei Tischen u. Ä.) aus und vergleichen.

Varianten:

mit Schrittlängen, Handspannen, Handbreiten messen

Partnerarbeit

im Freien mit Schritten oder mit der Reichweite der ausgebreiteten Arme messen

einen Faden, so lang wie die eigene Körperhöhe anfertigen und damit Entfernungen messen

 

 

 

 

 

Links oder rechts? *

Spielidee:

Die Kinder gehen frei im Raum. Vom Spielleiter erhalten sie nacheinander verschiedene Aufgaben, z. B.:

„Winke mit der rechten Hand!“

„Zeige dein linkes Ohr!“

„Lege deine rechte Hand auf das linke Ohr und versuche, den Kopf nach rechts zu ziehen!“

„Fasse dein rechtes Fußgelenk mit der rechten Hand und ziehe die Ferse an das Gesäß!“

Variante:

Partnerarbeit, Gruppenarbeit

 

 

 

 

 

Zahlensuche

Spielidee:

Die Kinder begeben sich auf Zahlensuche im Kindergarten. Wo sind überall Zahlen zu finden? Welche? Wer findet die größte – die kleinste?

Varianten:

eine bestimmte Ziffer suchen, z. B. Ziffern aus dem aktuellen Datum des Adventskalenders

Zahlenrallye beim Spaziergang

Figuren (Kreis u. a.) suchen

 

 

 

 

 

Abzählreime

Spielidee:

Mit Abzählreimen wird ermittelt, wer beginnt. Nach dem Abzählen sollte ein Bewegungsspiel angeschlossen werden, z. B. ein Versteck- oder Haschspiel.

Varianten:

1, 2, 3,
du bist frei.
Frei bist du noch lange nicht,
sag mir erst, wie alt du bist!

1, 2, 3, 4 – jetzt spielen wir.
5, 6, 7, 8 – hast du das gedacht.
9 und 10 – und du musst geh’n.

(überliefert)

 

 

 

 

 

Was stimmt nicht?

Spielidee:

Die Erzieherin erzählt eine Geschichte, in der Zahlen, Formen, Lagebeziehungen vorkommen. Die Kinder gehen durch den Raum. Bei Fehlern winken sie ab.
Beispiel: Die sieben Zwerge
... an dem Tisch stehen sechs Stühle. Auf dem Tisch sind sieben eckige Teller. Rechts vom Teller liegt die Gabel, links das Messer ...

Variante:

Bewegungen für Zustimmung und Ablehnung ändern

 

 

 

 

 

Zahlenball

Materialien:

Softball, Wollknäuel, Knüllpapierball o. Ä.

Spielidee:

In Paaren oder Kleingruppen werfen sich die Kinder einen Ball (s. o.) zu und zählen dabei im bekannten Zahlenraum.

Varianten:

Ball mit dem Fuß zurollen

eine Zahl mit den Fingern zeigen oder würfeln, dann beim Zuwerfen zählen

in Dreiergruppen (einer zeigt die Zahl, die beiden anderen werfen sich den Ball zu und zählen)

Ziffernkarten hochhalten

rückwärts zählen

 

 

 

 

 

Gefunden! *

Materialien:

Merkmalsplättchen (farbige Dreiecke, Vierecke und Kreise)

Spielidee:

Jedes Kind besitzt eine farbige geometrische Figur, z. B. ein gelbes Viereck, einen roten Kreis, ein grünes Dreieck. Alle bewegen sich frei im Raum. Ruft der Spielleiter: „Alle roten Figuren treffen sich!“, bilden die Kinder mit roten Kreisen, Dreiecken und Vierecken einen Kreis. Sie tanzen eine Runde gemeinsam und gehen anschließend wie die übrigen Kinder wieder frei umher.

Varianten:

Partnerspiel: Jeder sucht sich einen Partner, um z. B. seine rote Figur gegen eine blaue zu tauschen.

Suchspiel: Alle Figuren liegen auf dem Boden. Wer findet das grüne Dreieck?

Mannschaftsspiel im Freien: Die Kinder mit den Dreiecken fangen die Mitspieler mit den Vierecken und Kreisen.