BEWEGTER KINDERGARTEN

 

Druckversion

 

 

KOMMUNIKATIVE BILDUNG

 

 

 

 

 

Hörst du es? *

Spielidee:

Alle Kinder gehen durch den Raum. Die Erzieherin sagt z. B.: „In Papa höre ich ein A.“ Ist der genannte Laut im Wort enthalten, bleiben die Kinder stehen und strecken sich. Ist der Laut nicht enthalten gehen sie weiter.

Varianten:

Drehung ausführen

Hüpfen

 

 

 

 

 

Schwünge *

Materialien:

Stifte, Tapetenrollen, Stöcke

Spielidee:

Die Kinder malen mit großzügigen Armbewegungen Girlanden, Wellen, Spiralen usw. in die Luft. Anschließend wird mit Stiften auf Tapetenrollen am Boden geübt.

Varianten:

in Augenhöhe vor der Wand arbeiten

mit dem anderen Arm malen

mit dem rechten oder linken Fuß die Bewegung ausführen

mit beiden Armen oder Füßen (im Sitzen) als Gegenbewegung ausführen

gleichzeitig mit rechtem Arm und linken Fuß üben

im Freien durchführen, Schwünge dann mit Stöcken auf den Boden malen

 

 

 

 

 

Tu es! *

Spielidee:

Von der Erzieherin werden Verben genannt. Die Kinder führen die entsprechende Tätigkeit des Wortes aus, z. B. winken, drehen, hüpfen, klatschen

Varianten:

kurze Sätze mit Bewegungsaufgaben stellen („Gehe um einen Stuhl!“, „Hüpfe auf einem Bein!“, „Gehe drei Schritte rückwärts!“)

in einer Fremdsprache

 

 

 

 

 

Über - unter - Spiel

Spielidee:

Die Erzieherin erzählt eine Geschichte, in der die Präpositionen über, unter, vor, hinter, neben, auf, ... enthalten sind. Die Kinder führen die Bewegungen entsprechend der Geschichte aus, z. B.: „Alle Kinder sitzen zum Essen auf dem Stuhl ...“

Varianten:

im Freien spielen (hinter dem Baum, auf der Schaukel, neben dem Sandkasten, unter der Brücke)

in einer Fremdsprache

 

 

 

 

 

Tiere erraten *

Materialien:

Tierkarten

Spielidee:

Alle Kinder sitzen in einem Kreis und ziehen eine verdeckte Tierkarte. Nacheinander stellt jeder sein Tier pantomimisch dar, bis es von den anderen Kindern erraten wird.

Varianten:

Fragen stellen, welche nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden

zur Hilfe werden wichtige Merkmale des Tieres zusätzlich erklärt

Tiernamen in der Fremdsprache

für jedes Tier zwei Karten - pantomimisch finden sich die Paare

 

 

 

 

 

In meiner Freizeit

Spielidee:

Ein Kind beginnt mit dem unvollendeten Satz: „In meiner Freizeit spiele ich gern ...“ Die pantomimisch dargestellte Tätigkeit sollen die anderen erraten und nachahmen.

Varianten:

ergänzen mit: „Besonders gefällt mir dabei ...“

in Kleingruppen arbeiten

 

 

 

 

 

Klatschspiele

Spielidee:

Klatschspiele eignen sich durch die Verbindung von Sprache, Bewegung und Rhythmus sehr gut zur Sprachförderung. Zwei Kinder stehen sich jeweils gegenüber und führen entsprechende Bewegungen aus.

Klatschen, stampfen, drehen
Klatschen, stampfen, drehen –
Klatschen, stampfen, gehen –
Klatschen, stampfen, stehen –
Klatschen, stampfen ist so schön.

(überliefert)

Varianten:

nach anderen Klatschformen suchen

 

 

 

 

 

Ampelspiel *

Materialien:

je ein roter und grüner Ball oder Luftballon

Spielidee:

Die Erzieherin hebt abwechselnd einen grünen und einen roten Ball. Bei grün bewegen sich die Kinder durch den Gruppenraum. Wird der rote Ball hoch gehalten, bleiben alle Kinder stehen, bis es wieder „grün“ wird.

Varianten:

Bewegungsraum vergrößern

Fortbewegungsart variieren (hüpfen, Krebsgang, Vierfüßlergang)

bei „rot“ auf einem Bein stehen

 

 

 

 

 

Wörterball

Materialien:

Softball, Wollknäuel, Knüllpapierball o. Ä.

Spielidee:

Ein Kind gibt ein Wort vor und bestimmt durch Ballzuwurf ein anderes Kind, welches darauf ein Reimwort finden soll. Gelingt dies, wird der Ball weitergegeben, wo erneut darauf gereimt werden soll usw. Fällt niemanden mehr ein Reimwort ein, beginnt das Spiel mit einem neuen Begriff.

Varianten:

statt eines Reimwortes Antonym suchen (arm - reich, heiß - kalt)

zusammengesetzte Substantive bilden (Schloss - Garten, Garten - Teich, Teich - Rose, ...)

in einer Fremdsprache

 

 

 

 

 

Zeitungsschnipselspiel

Materialien:

Zeitungen (mit vielen Bildern, großer Schrift)

Spielidee:

Zeitungen werden von der Erzieherin groß zerschnitten und im Gruppenraum verteilt. Die Kinder versuchen die Zeitung wieder zusammen zu puzzeln. Bei jüngeren Kindern hauptsächlich Bilder bevorzugen, älteren Kindern Zeitungen mit mehr Schriftbild anbieten.

Variante:

Die Kinder zerschneiden selbst eine Zeitung (ein Kind zerschneidet, ein anderes Kind puzzelt dies wieder zusammen, danach Wechsel).