BEWEGTE KINDERKRIPPE

 

Druckversion

 

 

KONZEPT

 

 

 

 

 

Bewegungsförderung muss so früh wie möglich beginnen, also auch schon in der Kinderkrippe. Die nachfolgenden Vorschläge ergänzen den bewegten Kindergarten, den bewegten Hort und die bewegte Schule. Zielgruppe sind die Krippenerzieherinnen, ebenso aber auch das Kindertagespflegepersonal und natürlich die Eltern.

 

 

 

 

 

drinnen

draußen

außerhalb

 

 

 

 

 

Bewegte Kinderkrippe

 

 

 

 

 

Bewegungsräume und Bewegungsmöglichkeiten

Öffnung nach

 

 

 

drinnen
(vor allem im Gruppenraum)

draußen
(im Außengelände)

außerhalb

 

Nutzung von Bewegungsräumen außerhalb

Zusammenarbeit mit den Familien

Gesellschaftliche Integration

Bewegter Tagesablauf

Entspannungsphasen

Bewegte Lernsituationen

 

 

 

Bewegungsstunden
(im Sportraum oder im Außengelände)
 

 

 

 

 

 

 

Von dieser Startseite aus haben Sie die Möglichkeit, einzelne Bereiche der bewegten Kinderkrippe zu betreten und sich zu informieren.
 

 

 

Alle Beispiele sind entnommen aus:
Müller, Chr. (2010). Bewegte Krippe. Meißen: Unfallkasse Sachsen.