BEWEGTE KINDERKRIPPE

 

Druckversion

 

 

NUTZUNG VON BEWEGUNGSRÄUMEN AUSSERHALB

 

 

 

 

 

Spielformen zur Koordinationsschulung bei Spaziergängen

auf schmalen oder unebenen (bergauf, bergab) Waldwegen und Pfaden gehen/laufen

mit und gegen den Wind gehen/laufen

auf einer gezogenen Linie im Wald gehen, Pfützen oder Bäume umlaufen

durch das Gras der Wiesen kriechen

auf kleine Erhöhungen, Mauern, Steintreppen und festliegende Baumstämme steigen

über kleine Hindernisse (Stöcke, Äste, Wurzeln, Pfützen) steigen/springen

auf niedrigen Kanten balancieren

Bewegungen nachmachen (in die Hocke gehen, Klatschen, durch die Beine schauen)

kleine Steine in Gewässer werfen

Eicheln, Bucheckern, Kastanien auf verschiedene Ziele werfen (in eine Pfütze bzw. Vertiefung oder in eine aufgemalte Form, gegen Bäume, über Sträucher), Entfernung variieren

Kastanien oder Walnüsse rollen (zu einem Ziel)

Tiere (Eichhörnchen, Vögel, Frösche, Hasen, Grashüpfer u. a.) beobachten und Bewegungen nachahmen

Laubschlacht durchführen (mit Laubblättern werfen, sich auf Laubhaufen legen)

Schneespuren legen und ihnen folgen, Schneebälle formen und werfen